Verjährung von Rechnungen?

Wann beginnt die Verjährungsfrist bei Rechnungen von Hebammen? Unter Verjährung versteht man den Zeitraum, nach dem ein Rechnungsempfänger die Begleichung einer Rechnung verweigern kann.

Privatrechnungen:
Die Verjährung wurde in der Neufassung des BGB seit 1.1.2002 neu geregelt. Sie beträgt drei Jahre und beginnt mit Ablauf des Jahres, in dem die Leistung erbracht wurde.

Kassenrechnungen:
Die Verjährungsfrist beträgt vier Jahre und beginnt mit Ablauf des Jahres, in dem die Leistung erbracht wurde (Urteil des Bundessozialgerichts vom 12.5.2005, AZ B 3 KR 32/04 R, siehe auch § 45 SBG I)

Grundsätzlich: Es ist unerheblich, wann die Rechnung erstellt wurde, es zählt stets das Leistungsdatum und das Eingangsdatum beim Empfänger. Die Verjährungsfrist kann u.a. unterbrochen werden durch
- ein gerichtliches Mahnverfahren oder
- eine Klageerhebung.