elektronische Gesundheitskarte eGK

Ab Januar 2014 gilt nur noch die neue elektronische Gesundheitskarte (eGK). Die bisherige Krankenversichertenkarte (KVK) verliert ab diesem Zeitpunkt ihre Gültigkeit.

Die beiden Karten unterscheiden sich in einigen Details:

  • Die eGK beinhaltet einen Prozessorchip mit Betriebssystem. Damit sind für viele Berufsgruppen deutlich mehr Anwendungen als mit der alten Karte möglich (Bsp.: Speicherung von Notfalldaten).
  • Der Versichertenstatus und die Gültigkeit sind auf der eGK häufig nicht mehr ersichtlich.

Die aktuell angebotenen Kartenlesegeräte können sowohl die eGKs als auch die alten KVKs lesen.

Weitere Informationen erhalten Sie in den FAQ.