Privatgebühren Niedersachsen

Seit 1. Juni 2014 gibt es in Niedersachsen eine neue Privat-Gebo. Sie bezieht sich auf die jeweils aktuelle Kassen-Vergütungsvereinbarung.
Besonderheit: Für Geburten oder Fehlgeburten nach dem 31. Mai 2014, werden die zugehörigen Leistungen in der Schwangerschaft bereits mit den aktuellen Gebühren berechnet.

Die von 1. November 2004 bis 30. Mai 2014 gültige GebO bezieht sich auf die alte gesetzliche Hebammen-Gebührenverordnung (HebGV) vom 24. Juli 2004. Gebühren und Wegegelder können bis zum 2-fachen Satz abgerechnet werden. Durch den Bezug auf die HebGV erfolgt bei Änderungen an der Kassen-Vergütungsvereinbarung keine automatische Anpassung der Gebührenhöhe.