Privatgebühren Mecklenburg-Vorpommern

Seit 1. April 2010 orientiert sich die GebO an der jeweils aktuellen Kassen-Vergütungsvereinbarung mit bis zu 2-fachem Faktor für Gebühren, Wegegeld, Auslagen und Pauschalen.

Vor dem 1. April 2010 bezog sich die GebO auf die HebGV vom 24. Juli 2004, mit bis zu 2-fachem Faktor für Gebühren und Faktor 1 für Wegegeld.

In der Zeit vom 1. August 2007 bis zum 14. März 2008 gab es eine Gesetzeslücke: Mit dem 1. August 2007 war die Kassengebührenverordnung durch die Vergütungsvereinbarung abgelöst worden, die GebO bezog sich aber nach wie vor auf die alte Gebührenverordnung.  D. h., in diesem Zeitraum konnte z. B. entweder nach der alten Kassengebührenverordnung oder nach der neuen Vergütungsvereinbarung abgerechnet werden.